Widerøe nutzt Flugzeuge der Zukunft

de no

Widerøe ist Erstkunde der zweiten Generation an Strahlflugzeugen des brasilianischen Flugzeugproduzenten Embraer und ist damit die erste Fluggesellschaft der Welt, die das neue Modell E190-E2 für kommerzielle Flüge in Gebrauch nimmt. E2 ist ein komplett neuer Typ und ist sowohl mit aerodynamischen als auch technologischen Verbesserungen ausgestattet, welche zu einer geringeren Umweltbelastung beitragen sowie höheren Komfort und mehr Interaktivität ermöglichen.

16 Prozent weniger Treibstoffverbrauch

Als Widerøe beschloss sich neue Flugzeuge anzuschaffen, war die absolute Bedingung, dass diese die neusten und grünsten Technologien zur Reduzierung der Klimabelastung nutzen. Die erste Messung in der Fabrik von Embraer in Brasillien ergab eine Reduktion des Treibstoffverbrauchs von ganzen 16 Prozent im Vergleich zu heute im Einsatz befindlichen Strahlflugzeugen der selben Größe. Dies führt zu einem deutlich niedrigeren CO2– und NOx-Ausstoß. Der Prototyp ist nun in der Luft und es zeigt sich, dass dieser Wert auch im Betrieb erreicht wird.

Die neuen Strahlflugzeuge sind zudem mit dem Gedanken entwickelt worden, inwiefern es möglich gemacht werden kann, in Zukunft auch in der Flugzeugkabine online zu sein. Jeder Sitz ist mit Lademöglichkeiten für  Mobiltelefone, PCs und Tablets ausgestattet und die Tische erhalten iPad-Halterungen. Ab 2019 wird es möglich sein sowohl Ton als auch Bild zu streamen.

Neue Flugrouten nach Deutschland

Weitere Technologiefinessen an Bord sind das Wartungs- und Analysesystem AHEAD-PRO, welches die Überwachung des Motors und der Instrumente vom Boden aus möglich macht. Während das Strahlflugzeug E2 in der Luft ist, wird es nämlich zusätzlich zu Widerøes Technikorganisation mit dem Flugzeug-  als auch Motorproduzenten (Pratt & Whitney) verbunden.

Widerøes neue Strahlflugzeuge werden unter anderem auf den neuen Routen nach München und Hamburg, die beide am 13. und 14. August eröffnet werden, eingesetzt.