Gespannt auf neue Herausforderungen

de no

Nach mehr als drei Jahrzehnten bei Siemens Norwegen, davon fünf Jahren als CEO, stellt sich Anne Marit Panengstuen neuen Herausforderungen. Wir sprachen mit der Präsidentin der AHK Norwegen über ihre neue Arbeit als CEO beim norwegischen Lebensmittelkonzern Nortura.

Nach vielen Jahren bei Siemens sind Sie als CEO zu Nortura gewechselt. Warum fiel ihre Wahl auf Nortura?

Nortura ist ein großer Konzern, der sich mit Dingen beschäftigt, auf die wir als Gesellschaft angewiesen sind. Unter Einbeziehung des ganzen Landes trägt die Eier- und Fleischproduktion wesentlich zur Wertschöpfung in Norwegen bei. Im Land produzierte Eier und Fleisch sind Grundlage für gesunde Lebensmittel, Tierschutz und Waren mit kleinstmöglichem Klimafußabdruck. Teil dessen zu sein motiviert mich.

Welche Erwartungen haben Sie an Ihre neue Aufgabe?

Natürlich bin ich sehr gespannt auf meine neuen Aufgaben, allen voran freue ich mich aber darauf. Es wird eine Herausforderung den Trend umzukehren und mit dem Unternehmen gute Ergebnisse zu erzielen. Aber Nortura ist ein traditionsreiches Unternehmen mit langjähriger Erfahrung und vielen Mitarbeitern, die eine große Loyalität dem Unternehmen gegenüber haben – das sind keine schlechten Voraussetzungen.

Wo sehen Sie die größten Herausforderungen?

Dies ist eine Branche mit geringen Margen, daher wird es nicht einfach sein, die Ergebnisse umzukehren und mit dem Unternehmen wieder Geld zu verdienen. Das muss aber gelingen, um unseren Lieferanten und Eigentümern, nämlich den Landwirten, angemessene Preise zahlen können.

Außerdem wird es darauf ankommen, innovativ genug zu sein, um in einem Markt Wachstum zu erzeugen, der sich eigentlich nicht in Wachstum befindet.

Welche wichtigen Erfahrungen nehmen Sie aus Ihren bisherigen Positionen mit?

Ich bin an komplexe Organisationen und komplexe Wertschöpfungsketten gewöhnt. Ich kann meine Erfahrungen einbringen, Ziele zu setzen und diese mit einer festen Strategie systematisch zu erreichen.

Darüber hinaus arbeite ich gern in großen Organisationen mit vielen Menschen und dazu werde ich auch bei Nortura Gelegenheit bekommen.